Amazon.de Widgets Die wichtigsten Infektionskrankheiten bei Hunden V
Suche

Die wichtigsten Infektionskrankheiten bei Hunden V


... In den vorherigen vier Teilen habe ich einen Überblick über einige virale, bakterielle und parasitäre Infektionskrankheiten gegeben. In diesem Teil möchte ich euch nun Mykosen vorstellen (Trichophytie, Mikrosporie), gefolgt von einer kleinen Zusammenfassung der 20 genannten Infektionskrankheiten aus dieser Blog-Reihe.


Pixabay License: Monoar

20. TRICHOPHYTIE & MIKROSPORIE


Trichophytie und Mikrosporie sind Infektionskrankheiten, die durch Pilzsporen übertragen werden. Sie werden Mykosen genannt bzw. (vereinfacht gesagt) Hautpilzerkrankung, da die Pilzsporen in die Haut eindringen.


Infektion

parasitär (durch Pilze)


Übertragung

Pilzsporen (Haut, Haare)


Symptome

Haarverlust, Rötung, Schuppen, Krustenbildung


Prophylaxe

-


Therapierbar

ja


Zoonose

ja


Shutterstock License

ZUSAMMENFASSUNG


Die 20 wichtigsten Infektionskrankheiten bei Hunden

Infektionskrankheiten bei Hunden können durch Viren, durch Bakterien, durch Parasiten und auch durch Pilze übertragen werden. Die einzelnen Krankheitserreger werden oral, oronasal, über die Haut, über Wunden, Bisse, Zeckenbisse, Eier, durch Trinken aus stehenden Gewässern oder über Vaginalsekret bei der Geburt aufgenommen.


Grundsätzlich muss niemand Angst davor haben, dass der eigene Hund an einer Infektionskrankheit erkrankt. Sofern sie rechtzeitig erkannt und behandelt werden, sind alle Infektionskrankheiten heil- bzw. therapierbar – mit Ausnahme der Tollwut. Dies ist die einzig tödliche Infektionskrankheit, wobei die EU tollwutfrei ist. Hier ist eine Impfung vorgeschrieben, sobald man das Heimatland verlässt (auch für Urlaube oder nur kurzzeitige Aufenthalte).


Für die meisten Infektionskrankheiten gibt es Prophylaxe-Impfungen, die jedoch nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Da auch Impfungen Hunden schaden können, darf jede/r Hundehalter/in selbst entscheiden, ob und wie er den eigenen Hund impft. Meine Blog-Reihe dient nur dem Überblick über die 20 wichtigsten Infektionskrankheiten.


Zu guter Letzt sind die Zoonosen zu beachten, da diese auch uns Menschen anstecken können. Diese sind: Tollwut, Leptospirose, Salmonellose, Fuchsbandwurm, Hundebandwurm, Spulwürmer, Giardien und die Mykosen.


Pixabay License: LUM3N


Das war der letzte Teil der Blog-Reihe der 20 wichtigsten Infektionskrankheiten.

Hier findet ihr die vorherigen Teile:


Teil I: virale Infektionskrankheiten

(Tollwut, Staupe, Parvovirose, Hepatitis, Herpes)


Teil II: bakterielle Infektionskrankheiten

(Zwingerhusten, Leptospirose, Tetanus, Salmonellose)


Teil III: bakterielle Vektorenkrankheiten

(Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose)


Teil IV: parasitäre Infektionskrankheiten

(Babesiose, Leishmaniose, Hepatozoonose, Fuchsbandwurm, Hundebandwurm, Spulwürmer, Giardien)




HINWEIS


Ich bin keine Tierärztin und dieser Beitrag ersetzt keinen Arzttermin oder eine Impfberatung. In meiner Hundetrainerausbildung waren auch Infektionskrankheiten ein Thema und ich möchte mit dieser Blog-Reihe interessierten Hundehalter/innen lediglich einen Überblick geben.


Impfempfehlungen findet ihr beim Tierärzteverband (www.tieraerzteverband.de). Einreisebestimmungen findet ihr unter www.petsontour.de. Bitte wendet euch an die Tierärzte eures Vertrauens und nutzt meine Blog-Reihe nur als Übersicht über die wichtigsten Infektionskrankheiten.


#Krankheiten #Infektionskrankheiten #Mykosen #Gesundheit